5. - 7. Juni 2024: Umweltseminar der 5. und 6. Klasse in Waldmünchen 

Nachhaltigkeit und der Treibhauseffekt - darum ging es hauptsächlich bei dem dreitägigen Umweltseminar in der Jugendbildungsstätte Waldmünchen, an dem die fünfte und sechste Klasse mit ihren Lehrkräften Paul Ebner und Julia Roder teilnahmen. 

Betreut von den Teamerinnen Luki, Miriam und Ela absolvierten die Schülerinnen und Schüler ein dreitägiges Programm mit vielfältigen Aktivitäten, bei dem vor allem spielerische Elemente nicht zu kurz kamen. 

Nach einer kurzen Wanderung informierte ein Ranger über die große Bedeutung des Waldes für die Umwelt. Vorgestellt wurden verschiedene Baumarten und Vögel, die hier ihren Lebensraum finden, auch die wichtige Funktion der Waldameisen kam zur Sprache. Für reichlich Spaß sorgte am Ende ein Spiel, bei dem die Kinder erraten mussten, welches Tier sie darstellen. 

Im Energiepark der Jugendbildungsstätte experimentierten die jungen Leute mit erneuerbaren Energien, konnten ein Wasserrad in Bewegung setzen, mit Hilfe der Photovoltaik Wasser erhitzen oder durch eigene Muskelkraft auf einem Fahrrad einen Staubsauger betreiben. 

Kühe und Kälbchen, die gefüttert und gestreichelt werden konnten, waren die Attraktion auf dem Bio-Bauernhof. Die Schülerinnen und Schüler konnten aber auch auf einem riesigen Traktor Probe sitzen und selbst Butter herstellen. Die durften sie anschließend mit frischem Brot und Butter verzehren. 

Selbst gestalten konnten die Klassen das Abendprogramm: Am Mittwoch entschieden sie sich für eine Disco, am Donnerstag wurde gegrillt. 

  

 

27. Februar 2024 - Projekttag "Homologie"

Dass überraschend ein Vertretungslehrer vor ihnen steht, sind Schülerinnen und Schüler gewohnt. Malte Anders ist allerdings anders – hinter dem Pseudonym steckt der Kabarettist e Timo Schweitzer. Sein „Comedy eduGAYtion Programm“ richtet sich an Jugendliche ab der 8. Jahrgangsstufe. Am 27. Februar war er zu Gast in der Pressather Stadthalle und trat in zwei Vorstellungen vor den Schülerinnen und Schülern des Schulverbundes Eschenbach, Grafenwöhr und Pressath auf die Bühne.




Der sympathische Aushilfslehrer „Malte Anders“ ermöglichte einen humorvollen Einblick in das Thema Homosexualität und in die Normalität des Andersseins. Mit viel Humor und persönlichen Geschichten vermittelte er den Jugendlichen in seiner 90-minütigen Comedy-Show Hintergrundwissen über sexuelle Vielfalt, Toleranz, Diskriminierung und Mobbing.

Anschließend stellte er sich den Fragen seines Publikums und bot Raum für Diskussionen.

 

22. Februar 2024 - Informationen zum Mittlere-Reife-Zug

Welche Möglichkeiten gibt es für Mittelschüler im Schulverbund? Darüber informierten Schülerinnen und Schüler des M-Zugs der Markus-Gottwalt-Schule Eschenbach, darunter der Landesschülersprecher für Mittelschulen, Hannes Göppl. Zusammen mit ihren Lehrkräften Nicole Gleißner und Dominik Schreml besuchten sie die 4., 5. und 6. Klassen der Grund- und Mittelschule Pressath.

Der Mittlere-Reife-Zug (M-Zug) in Eschenbach ermöglicht es ab der 7. Klasse, einen mittleren Bildungsabschluss zu erreichen, auf den die Schülerinnen und Schüler über vier Jahre konsequent vorbereitet werden. Dieser Abschluss verleiht die gleichen Berechtigungen wie ein Abschluss an der Real- oder Wirtschaftsschule.

Der Schwerpunkt wird im M-Zug auf Deutsch, Mathematik und Englisch gelegt, wesentlich ist zudem die verstärkte Vorbereitung auf das Wirtschafts- und Arbeitsleben.

 

 

3. Dezember 2023 - Engel besuchen den Pressather Weihnachtsmarkt

Die Engel der Grundschule flogen mit gleich zwei Christkindern (Leila Rexhepi und Alma Küke) zum Pressather Weihnachtsmarkt. Mit einem Reim luden sie zum Weihnachtsbummel ein und erinnerten uns daran, auch an die Ärmsten zu denken. Die Rollen der Engel übernahmen Tarun Kampka, Nikolaus Anderson, Diana Vakulic, Toni Hänisch und Mia Mittendorf.

12. - 16. Juli 2023 - Abschlussfahrt der 9. Klasse

Unser Ziel war die bayerische Landeshauptstadt München, die wir mit der Bahn erreichen wollten. Dafür hatten wir alle ein Deutschland-Ticket für 49, -€ erworben, das auch für S- und U-Bahn in München gilt. Allerdings war die Anreise wegen eines Unwetters gar nicht so einfach..

Untergebracht waren wir in der Jugendherberge Burg Schwaneck im Stadtteil Pullach. Die liegt idyllisch und romantisch und ist von einem großen Park fernab vom Großstadt-Getümmel umgeben. Jede und jeder hatte reichlich Gelegenheit, Tag und Nacht viel Zeit mit den Freunden und Freundinnen in der Klasse zu verbringen.

Natürlich haben wir auch einiges unternommen. Am Donnerstag haben wir die Fußgängerzone in der City mit dem Marienplatz erkundet und den bayerischen Landtag im altehrwürdigen Maximilianeum besucht. Dort gab es mit dem Landtagsabgeordneten Christian Zwanziger von den Grünen eine Führung durch die Fraktionstrakte und den Plenarsaal – in einer Erklär- und Fragestunde haben wir auch noch sehr viel Wissenswertes erfahren.

Zum Entspannen stand später der Englische Garten mit dem Eisbach auf dem Programm.

Jede Menge Ausstellungsstücke aus Wissenschaft und Technik haben wir am Freitag im Deutschen Museum betrachtet. Man kann da aber nicht nur gucken – Experimentier-Stationen sorgen für Abwechslung.

Der Samstag war ein heißer Sommertag. Das hatten wir bereits bei der Planung berücksichtigt und deswegen eine Schiffsrundfahrt auf dem Starnberger See gebucht und diese mit ganz viel Badespaß abgerundet.

Viel problemloser als die Anreise war die Rückfahrt am Sonntag, um 19.00 Uhr hatte uns Pressath wieder. Wird sich vermutlich sehr gefreut haben.

2o. Juli 2023 - Wandertag der Klassen 4 A und 4 B

Zum Abschluss der gemeinsamen Grundschulzeit führte ein Ausflug die beiden vierten Klassen mit ihren Klassleiterinnen Monica Wolf und Christina Wirth zur Burgruine Waldeck bei Kemnath. Natürlich kam auch das Fußball-Spiel nicht zu kurz.

Mai 2023 - Projektprüfung Technik und Soziales

Den Auftakt zum Qualifizierenden Abschluss bildet die Projektprüfung in den "Wahlpflichtfächern" Technik oder Soziales. Die Schülerinnen und Schüler müssen ihr vorgegebenes Projekt planen, die notwendigen Einkäufe erledigen, alles in die Praxis umsetzen - und am Ende präsentieren.

Resultat: Eine reiche Auswahl an leckerem "Fingerfood" und zum Nachwürzen passende Gewürzdosen-Ständer aus Holz von den Technikern.

  

 

"Die drei Spatzen" als eBook

 
Im Januar und Februar 2022 beschäftigten sich die Buben und Mädchen der Klasse 2 mit dem Gedicht "Die drei Spatzen" von Christian Morgenstern. Neben der inhaltlichen und literarischen Auseinandersetzung rückte auch die Förderung der Medienkompetenz in den Fokus. 
 
In einer Gruppenarbeit erstellten die technisch geschulten Schülerinnen und Schüler mit dem "Book Creator" , mit dem sich multimediale eBooks erstellen lassen, ein digitales Buch zum Gedicht. Es können Texte, Zeichnungen sowie Audio- und Videoaufnahmen in ein eBook eingebettet werden. 
 
  
 
Zuerst malten und zeichneten die Kinder passende Bilder im Kunstunterricht, danach erstellten sie im Deutschunterricht Schritt für Schritt eigene eBooks. Die einzelnen Verse wurden vertont und aufgeschrieben. 
 
Am Ende konnten nicht nur alle Schülerinnen und Schüler das Gedicht auswendig, sondern es entstanden insgesamt fünf kreative digitale Bücher. Die gelungenen Ergebnisse könnt ihr hier bestaunen. Viel Spaß beim Durchklicken und anhören!
 
        
 Johanna Römisch
 

 

,

Vater Martin 2020

Gestern war der erste Advent. "Advent" ist lateinisch und bedeutet Ankunft. Es ist die Zeit, in der sich die Christen auf die Geburt von Jesus vorbereiten. 
 
In diesem Schuljahr können wir uns leider nicht gemeinsam treffen und feiern. Aber für heute haben wir, die Klasse 4 A, etwas vorbereitet. Ihr könnt zusammen mit eurer Klasse eine von uns gelesene Geschichte anhören. 
 
 
Eine gesegnete Adventszeit wünscht euch die Klasse 4 A. 

Der kleine Hund ist da - ein ganz besonderes Projekt in der 3. Klasse

Die dritte Klasse des Schuljahres 2018/2019 traute sich unter der Leitung von Lehrerin Maria Busch und Anne Kropf an ein ganz besonderes Projekt. Sie haben ein eigenes Buch geschrieben: Timmy und Nick - eine Kinder-Sachbuch-Reihe. Da zu einem Buch noch viel mehr gehört als der Text, wurde die Klasse in drei Gruppen eingeteilt. Es gab die Schriftsteller, die Künstler und die Experten. D

as Buch an sich besteht aus drei Geschichten: "Der kleine Hund ist da!", "Die geheime Scheunenparty" und "Es geht weiter!". In der letzten Geschichte darf der Leser selbst kreativ werden, indem er die Geschichte selbst weiter schreibt. Da es das Ziel der Klasse ist, dass dieses Buch möglichst viele Kinder erreicht, gibt es das Buch auch als CD, bald wird es hoffentlich auch als Video für Schwerhörige aufgenommen und ein Buch für Blinde gibt es auch schon. Falls ihr neugierig auf das Buch geworden seid, du kannst es jederzeit in der Schülerbücherei ausleihen.

 

 

Internationales Jugendbegegnungsprojekt vom 20. bis 26. Oktober 2019

Die Auszeichnung der GMS Pressath mit dem "Gütesiegel Demokratie" hat sich vor allem für unsere 8. Klasse ausgezahlt - sie wurde für ein Internationales Jugendbegegnungsprojekt im Kinderdorf Pestalozzi im schweizerischen Trogen ausgewählt. Dort trafen die Jugendlichen auf eine Gruppe aus dem Wetzikon in der Nähe von Zürich und rund 40 junge Leute aus Moldawien. Gemeinsam wurde eine Woche lang in Workshops an komplexen Themen wie Vorurteilen, Diskriminierung oder Mobbing gearbeitet, vorwiegend spielerisch und natürlich meist in englischer Sprache.

Ergänzt wurde das Programm durch ein Fußball- und ein Volleyball-Turnier, an dem sich alle Schüler, Lehrer und Betreuer beteiligten.

Ein Höhepunkt für uns war dann die Produktion einer kompletten Radio-Sendung, die am Freitag live im Internet zu hören war: "PowerUp-Radio" nennt sich dieses Projekt, und der Podcast steht auf der Website zur Verfügung.

Reinhören lohnt sich:

https://www.powerup.ch/sendung/2019-10/bayerischer-jugendring-1